Bedenken aus Rom

Es ärgert alle, die an diesen „synodalen Weg“ glauben.

Der Papst hat inhaltliche, systematische und rechtliche Bauchschmerzen.

Die Bischofskongregation runzelt die Stirn, der Rat für die Auslegung der Gesetzestexte meldet sich zu Wort.

An der Quelle ist das Wasser am klarsten, daher hier direkt:

Brief des Papstes an die Katholiken in Deutschland

Briefe der Kongregation für Bischöfe und des Rats für die Auslegung von Gesetzestexten

Es gibt eine Menge Gründe, Kritik an diesem sogenannten Weg zu äußern.

Wir werden in den nächsten Tagen erleben, wie man sich gegen derartige Kritik immunisieren wird. Der Generalvikar des Bistums Essen geht schon mal in Angriffsposition gegen die römischen Bedenken und redet eine weltweite Kirchenkrise herbei, die es gar nicht gibt. Europa und erst recht Deutschland sind nicht der Nabel der katholischen Welt.

Dennoch werden wir, wenn es so weiter geht, erleben, dass von Deutschland erneut eine Kirchenspaltung ausgeht.