Josef Bordat. Von Ablaßhandel bis Zölibat. Das "Sündenregister" der Katholischen Kirche. Rückersdorf. Lepanto Verlag 2017 17,90 EUR ISBN: 978-3-942605-16-8

Von Ablaßhandel bis Zölibat. Das »Sündenregister« der Katholischen Kirche. Eine Rezension

Ein Sündenregister der Kirche schreiben eigentlich eher Kirchenkritiker. Die meisten dieser Sündenregister sind denkbar unergiebig, denn es handelt sich mehr oder weniger nur um Ansammlungen von Vorurteilen, Ideologien, Gerüchten, Unterstellungen und reinen Erfindungen. Mit genau diesen „Sünden“ in einer recht beliebigen Auswahl setzt sich der Autor kritisch auseinander. Die Leitfrage ist, was bleibt von diesen […]

Der Weiberaufstand

Es ist ein Dilemma, ein Buch wie „Der Weiberaufstand“ rezensieren zu wollen. Alles, was der Autorin nicht zujubelt, ist nur eine erwartbare Reaktion aus dem rechtskatholischen Lager. Da könnte man die Rezension gleich lassen. Einen Link auf Ordinatio sacerdotalis und einen zu der Antwort auf die Dubia bezüglich OS zu setzen, wäre schnell gemacht. Damit […]

In Wahrheit war nichts Strategie und alles Improvisation

Die Getriebenen – eine Rezension Es gibt wohl nichts in den vergangenen Jahrzehnten, das Deutschland und Europa so sehr strapaziert hat, wie die Flüchtlingskrise der Jahre 2015 und 2016. Im Zentrum steht Angela Merkel, Bundeskanzlerin und CDU- Vorsitzende. In einer einsamen Entscheidung hat sie die Grenze unseres Landes geöffnet, das Dublin- Abkommen de facto außer […]

Da steckt Meinung drin

Es sollte wohl ein Wutbuch werden. Am Ende ist es doch etwas mehr Humor als Wut, von dem das Buch geprägt ist. Klaus Kelle ist bürgerlich und er schreibt als bürgerlicher. Während Linke Pflastersteine ohne Rücksicht auf Verluste werfen, verpackt ein Bürgerlicher sogar die kleinen Wortspitzen in Watte, um ja keinen zu verletzen. Das ist […]

Auszeichnung für Birgit Kelle

Die Publizistin Birgit Kelle wurde gestern in Köln mit dem Dr. Jörg Mutschler- Preis ausgezeichnet. Der Preis wird für couragierte Publizistik vergeben. Zu Beginn des Abends begrüßte Heinrich Ico Prinz Reuß die Gäste im Namen der Dr. Mutschler Stiftung, die diesen Preis zum zweiten Mal vergeben hat. Der Abend wurde von Helmut Markwort moderiert. Der […]

Keine Toleranz den Intoleranten – Rezension

Es gehört schon eine Portion Schneid dazu, den lebensfrohen Gourmand Chesterton und den hageren Dystopen Houellebecq in einen literarischen Diskurs zu bringen. Der Eintritt in das Buch ist gleich ein Kabinettstückchen. Man muß es selber lesen, um es genießen zu können. Es ist allerdings nur der schmackhafte Einstieg in eine nüchterne zuweilen trockene Analyse. Die […]