Teststreifen

Der Meinungsführer bietet unter dem Titel „Erste Reihe Mitte oder Seitenschiff – Zehn Dinge, an denen Sie einen guten Katholiken erkennen“ einen Teststreifen für „Gute Katholiken“ an. Im Nimbus des Meinungsführers handelt es sich dabei natürlich um rechtskatholische frömmlerisch- bigotte Streberkatholiken.

Nun gut, machen wir einen Selbstversuch:

10. Erste Reihe Mitte oder Seitenschiff?
Eine alte Indianerweisheit sagt, daß die Seele immer etwas länger braucht, um anzukommen. Klar, daß man möglichst 15 Min vor Beginn der Messe in der Kirche ist. Erste Reihe geht für mich gar nicht. Das wäre unhöflich, weil ich zu lang bin, also dritte, vierte oder fünfte Reihe.

9. Outfit
Keine Ahung, in welchem Hinterwald der Redakteur des Meinungsführers lebt, aber die „amerikanische Arbeitsbuxe“ (O-Ton Oma) ist in unseren Breiten längst gesellschaftsfähig geworden. Da keine päpstliche Entzücklika die Jeans in der Messe verbietet, wird sie auch getragen.

8. Gotteslob
Fremdes Gebetbuch ist wie fremde Zahnbürste.
Noch Fragen?

7. Laßt die Kinder
Äh, ja … und?
Okay, schon verstanden. Der Punkt ist nur Dummschwätz und soll Dumschwätz produzieren.
Ohne mich.

6. Kommunionhelfer
Hä? WTF ist Kommunionhelfer?

5. Mundkommunion
Ist ausdrücklich erlaubt. Ein Indult (Ausnahmegenehmigung) erlaubt auch die außerordentliche Form des Kommunionsempfangs in die Hand.
Letztere ist so *schüttel* schrecklich siebziger. *grusel* Man sieht dabei förmlich die Schlaghosen wabbeln.

4. Knien
Alte und gebrechliche Leute sitzen. Junge Leute knien.
Man möge sich entscheiden, onb man alt oder jung ist / sein will.

3. Stimme
Anekdote: In seiner ersten Messe in der Gemeinde, so berichtete mir ein junger Priester vor 25 Jahren, eröffnete er die Messe mit dem Kreuzzeichen und dem Gruß „Der Herr sei mit Euch!“ … Schweigen der Lämmer … Schweigen der Lämmer … Verzweifelter Neupriester .oO(Was jetzt?) … Da! Endlich die Erlösung aus der letzten Reihe ertönte schwach – fast unhörbar – die Stimmer einer älteren Dame „Und mit Deinem Geiste!“
Ganz, ganz schlechte Katholikin, diese ältere Dame. Sie kennt zwar die Antwort, aber sie ist zu leise.

2. Sonntagspflicht
gilt halt für jeden, diese lausige Sonntagspflicht.
Wer am vergangen Sonntag fehlte? Hmmmm….
Gelobt sei der Herr für mein schlechtes Gedächtnis …

1. KKK
Mein Lieblingsbuch wird nicht verraten.
Der KKK ist ein Lehr- und Arbeitsbuch. (So sieht der auch aus … )

Countdownprüfung beendet.
Warum zählt der eigentlich sträwkcür???
Egal.
Im Sinne des Meinungsführers gehöre ich, obwohl bekennender Pollunderträger, wohl doch nicht zu den guten Katholiken.
Schade eigentlich.

Ich bitte um Verständnis, daß ich den Test nicht verlinke.
Auf Grund manch potentiell zweifelhafter Inhalte bin ich da etwas zurückhaltend.

 

 


Teile diesen Beitrag
Posted in Nicht kategorisiert.

Peter Winnemöller

Journalist, Blogger
katholisch
immer neugierig
Leseratte
seit einer gefühlten Ewigkeit im Internet unterwegs

(Der kleine Senator steht für meinen seit Beginn der Internetzeit verwendeten Nickname Cicero und ist ein Geschenk des Illustrators Peter Esser)